Hundeschulen und -Trainer

Die meisten Hundehalter kennen das:

Man hat einen kleinen Welpen und möchte, dass er möglichst gut sozialisiert wird und über positive Verstärkung gewaltfrei erzogen wird. 

Oder der eigene Hund zeigt aus unterschiedlichen Gründen Verhaltensauffälligkeiten wie Angst, Aggression oder ist hyperaktiv.

Es ist der erste eigene Hund, egal ob Welpe oder erwachsenes Tier und man ist sich im Umgang noch nicht ganz sicher und sucht ein wenig Unterstützung.

Vielleicht ist man aber auch einfach nur auf der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung für den Vierbeiner.

Die folgenden Hundeschulen, Trainer und Vereine können Ihnen helfen:

 

Dies ist natürlich nur eine winzige Auswahl aus den mittlerweile unzähligen Möglichkeiten in und um Berlin.

Weitere gewaltfrei arbeitende Trainier finden Sie im Netzwerk Trainieren statt Dominieren.

Leider ist der Beruf Hundetrainer in Deutschland noch keine geschützte Berufsbezeichnung, weshalb sich jeder, der mit Hunden arbeitet, einfach so nennen darf.

Umso mehr sollte man darauf achten, dass der Trainer oder die Trainerin seiner Wahl eine seriöse Ausbildung durchlaufen hat und entspechende Referenzen und Fortbildungen vorweisen kann. Listen mit ausgebildeten Hundetrainern, die nach modernsten Methoden gewaltfrei arbeiten finden Sie auch beim Berufsverband der Hundeerhzieher/innen und Verhaltensberater/innen e. V. und beim Internationalen Berufsverband der Hundetrainer und Hundeunternehmer e. V.

Bitte beachten Sie: Kein Trainer bzw. keine Trainerin passt perfekt zu jedem Mensch-Hund-Gespann. Jeder muss für sich überlegen, welche Prioritäten er setzen möchte, sich immer persönlich und vor Ort ein Bild über das Training und den Umgang mit Tier und Mensch machen, das Bauchgefühl befragen und im Zweifel auch mal "Nein" sagen.

Bitte lassen Sie sich nicht vom Geld leiten! Billig ist in den meisten Fällen nicht gleichbedeutend mit gut...