Illegaler Welpenhandel

Und wieder einmal ist es passiert:

Eine Familie ist beim Welpenkauf auf unseriöse Hundehändler hereingefallen.

Dabei las sich die Anzeige bei ebay-Kleinanzeigen gar nicht mal so schlecht.

Familiäre Hobbyzucht, süße Chihuahua-Mischlingswelpen von einer reinrassigen Hündin, elf Wochen alt, mehrfach entwurmt und tierärztlich untersucht....

Die Interessenten entscheiden sich nach einem Telefonat für einen der Welpen, werden jedoch zu einer anderen als der in der Anzeige angegebenen Adresse bestellt und sollen bei Ankunft bitte kurz anrufen, da die Klingel angeblich kaputt sei. Der Hund wird ihnen zur Tür gebracht und die Abwicklung des Kaufs findet draußen auf der Straße statt. Einen Impfpass oder andere Nachweise bekommen die Käufer nicht, sie erfahren nicht einmal das genaue Geburtsdatum. Dabei soll das Hundebaby mehrere hundert Euro kosten.

Das Welpchen wird kurz darauf beim Tierarzt mit dickem Bauch und schlechtem Allgemeinbefinden vorgestellt und ist - oh Wunder - bis oben hin voll mit Würmern, erbricht die Parasiten und scheidet sie mit Durchfall aus. Sein Zustand ist kritisch, aber er wird es wohl schaffen. Er bekommt natürlich ein Medikament zur Entwurmung und außerdem eine Spritze, damit er nicht beim Absterben der Würmer einen allergischen Schock bekommt, woran er im schlimmsten Falle sogar sterben könnte.

 

Zum Glück sind den Welpenkäufern Adresse und Telefonnummer der Verkäufer bekannt, und sie erstatten sofort Anzeige beim Veterinäramt. Der zuständige Amtstierarzt ist inzwischen sehr für den illegalen Welpenhandel sensibilisiert und setzt sofort alle Hebel in Bewegung, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Hoffentlich kann wenigstens diesem einen Händler das Handwerk gelegt werden...

 

Die neuen Besitzer dürfen jedenfalls gespannt sein, was noch an "Überraschungen" auf sie zukommt... Die erhoffte finanzielle Ersparnis zum höheren Welpenpreis bei einem seriösen Züchter ist jedenfalls durch die nachfolgenden Tierarztkosten schnell auf Null geschrumpft!

 

Sollte Ihnen Ähnliches wiederfahren sein, nehmen Sie dies bitte nicht stillschweigend hin! Erstatten Sie Anzeige! Klären Sie Freunde und Bekannte auf! Nur so kann auf Dauer der illegale Welpenhandel bekämpft werden!

 

Fazit: Augen auf beim Welpenkauf!!! Prüfen Sie Verkaufsanzeigen im Internet sehr genau.  Lassen Sie sich nicht durch die Bezeichnung "Hobbyzucht" irreleiten. Für seriöse Züchter ist die Zucht immer nur ein Hobby und kein Gewerbe! Ganz im Gegensatz dazu geht es Welpenhändlern nur ums Geschäft! Rufen Sie ruhig mehrmals an, bitten Sie darum, den Welpen schon vor Abgabe besuchen zu dürfen, bestehen Sie unbedingt darauf, Geschwister und Muttertier zu sehen und lassen sich nicht mit Ausreden abspeisen. Nehmen Sie sich immer eine zweite Person mit und notieren Sie sich Namen und Kontaktdaten der Verkäufer. Beobachten Sie das Verhalten und den Ernährungs- und Pflegezustand der Tiere. Es sollte ein tierärztlicher Nachweis über eine erfolgte Untersuchung und Entwurmung, nach der 8. Woche auch über eine eventuelle erste Impfung vorliegen. Der Welpe sollte frei von äußeren Parasiten sein, bzw. bei Bedarf durch den Verkäufer dagegen behandelt werden. Generell gilt: Welpen dürfen nicht vor der achten Lebenswoche abgegeben werden, eine gute Zeit ist zwischen der 8. und 10. Lebenswoche.  Löchern Sie den Verkäufer mit Fragen. Ein seriöser Züchter steht Ihnen gerne Rede und Antwort, gibt Ihnen Tipps und will seinerseits aber auch einiges über Sie erfahren um sicherzustellen, dass der Nachwuchs in gute Hände kommt.

Und bitte, so schwer es auch fällt: Lassen Sie sich nicht zu einem Kauf aus Mitleid verleiten, weil das kleine Wesen doch so süß ist. Darauf bauen nämlich die Händler, und für jeden verkauften Welpen werden neue unter tierquälerischen Bedinungen nachproduziert... Sollten Sie sich auch in nur einem Punkt unsicher sein oder generelle Fragen haben, sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne! Kontakt

 

Ausführliche Informationen zum Thema illegaler Welpenhandel und eine Checkliste für den Hundekauf gibt es auch unter www.wuehltischwelpen.de

 

Apropos: Das oben Gesagte gilt natürlich auch für Katzen und andere Haustiere!